Spazieren in der Gruppe

Hunde sind soziale Tiere und als solche gehören regelmäßige Kontakte mit Artgenossen zu ihren Grundbedürfnissen.

Die Idee zu „Spazieren in der Gruppe“ entstand aus gelungenen Vergesellschaftungen im Tierheim und ist denkbar simpel. Erfahrungsgemäß lassen sich selbst schlecht sozialisierte Hunde an Artgenossen gewöhnen, wenn man ihnen die Gelegenheit bietet, diese aus einem anderem Blickwinkel und in Bewegung zu betrachten zu können.

Wir lassen Übungen einfließen, die sich zur Vorbereitung auf den praktischen Teil der Sachkundeprüfung eignen und im allgemeinen das Handling des Vierbeiners verbessern.

Inzwischen hat sich das Modell vom „einfachen Spazieren in heterogenen, kleinen Gruppen“ zu einer Trainingseinheit mit ständig wechselnden Konstellationen, an ständig wechselnden Treffpunkten (ländlich und urbane) entwickelt.

Es handelt sich nicht um eine Spielgruppe!

 

PREISE

Einzelpreis / 12,- €

5er Karte / 50,- €